Neben dem traditionellen Staubsauger mit Kabel bieten immer mehr Hersteller kabellose Staubsauger mit Akku an. Doch beim Kauf eines solchen kommt es nicht nur auf die Saugleistung an, sondern auch auf die Kapazität und Haltbarkeit des Akkus.

Immerhin funktioniert ohne diesen nichts. In diesem Artikel möchten wir deshalb die Frage klären, wie lange hält ein Akku-Staubsauger?

Der Akku ist das Herzstück eines kabellosen Staubsaugers

Verschiedene Technologien und Hersteller kümmern sich bei den kabellosen Staubsaugern um den Akku. Für ein solches Modell ist dieser mit das wichtigste Element überhaupt. Nicht selten ist gerade deswegen der Akku auch das teuerste Bauteil. Die Qualität ist entscheidend, denn ohne Akku wird der Staubsauger unbrauchbar. Doch welche Punkte machen einen guten oder schlechten Akku aus?

Eine Lademöglichkeit muss gegeben sein

Zu aller erst einmal sollte das Wunschmodell über ein Ladegerät verfügen. Denn ist der Akku erst einmal leer, wars das mit dem Hausputz. Zudem wird ein weiterer Einsatz ohne Wiederaufladen nicht mehr möglich sein. Darüber hinaus sollte die Ladezeit für mehr Flexibilität nicht zu lange dauern.

Die Akku-Technologie sollte hochwertig sein

Je nach Baujahr und Modell finden sich unterschiedliche Akku-Technologien in den Haushaltsgeräten. Da gäbe zum einen die NiMH-Akkus. Deren Technik ist keine Neuheit. Sie sind seit vielen Jahren in dutzenden von Geräten im Einsatz und stehen für Sicherheit. Jedoch verfügen sie mit der Selbstentladung über einen Nachteil.

Dabei entleert sich der Akku selbstständig, ob er nun im Einsatz ist oder nicht. Dies bedeutet im Umkehrschluss für Sie mehrere Ladevorgänge und somit auch eine kürze Akku-Lebenszeit. Eine deutlich besser Alternative sind da die NiCd-Akkus. Bei diesen ist keine derartig schnelle Selbstentladung zu verzeichnen. Staubsauger mit solchen Akkus werden oftmals auch mit dem Kürzel NiCd-Akku gekennzeichnet.

Die Akku-Laufzeit solle für den Einsatz genügen

Ein guter Akku verfügt über eine lange Laufzeit mit nur einer Ladung. In der Welt der Angebote unterscheiden sich die Modelle in diesem Punkt besonders stark. Grundsätzlich gilt immer: “Desto mehr Leistung ein Staubsauger mit Akku hat, desto geringer ist auch die Akkulaufzeit”. So gibt es Akku-Staubsauger mit einer hohen Saugleistung, die aber nach einem 15-minütigen Einsatz wieder an die Steckdose müssen. Die meisten Akkus versprechen jedoch Laufzeiten von um die 60 Minuten. Für die normale Hausarbeit ist dieser Wert vollkommen in Ordnung.

Fazit: Wie lange hält ein Akku-Staubsauger?

Ein guter Akku-Staubsauger hält in der Regel zwischen 30 und 60 Minuten. Sollten Sie stets auf den Akku achten und diesen fachgerecht verwenden, kann dieser in Verbindung mit Ihrem Staubsauger über einige Jahre halten. Selbstverständlich dafür notwendig ist die richtige Akku-Technologie sowie ein leistungsstarkes Ladegerät, da häufiges Nachladen schädlich für das Gerät ist. Billige Akku-Staubsauger, welche oft geladen werden müssen und über alte Technologie verfügen, halten nur von kurzer Dauer. Zudem erzielen diese Geräte meist auch schlechte Ergebnisse beim Hausputz.

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 1

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Wir berichten hier über verschiedene Themen wie Küchengeräte und Zubehör und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem Beitrag haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here